Zitat des Tages

Dienstag, 17. Juni 2008

AI Float HG-Technik

Im neusten TJNL wurde eine Technik vorgestellt, genannt: AI Float ("Ann Clack contributed this unbelievable techique that you will adore!").

Ich denke, ich begehe keinen Vertrauensbruch, wenn ich die Technik kurz umreiße, sie ist echt bewundernswert simpel und bringt tolle Effekte.

Materialien: Wasser, flache Porzelan- oder Glasschüssel (Plastikschüssel geht auch, aber die Alkoholfarben haften daran stärker), Alkoholfarben (Adirondack Alcohol Inks, Copic Nachfüller, Pinata), helles Papier oder Karton [weißes Glossy geht prima, aber auch weiße oder helle Karteikarten oder Karton]. Küchenkrepp zum Ablegen. Pinzette oder Handschuhe - zur Schonung der Finger [Akloholfarben kleben fies an der Haut.]

Vorgehen: Fingerbreit Wasser in die Schüssel geben. Alkoholfarben auftropfen [NICHT MISCHEN! - Die Alkoholfarben schwimmen an der Wasseroberfläche. Wenn ihr sie mit dem Wasser vermischt ist der Effekt dahin!]
Karton auf die Wasseroberfläche auflegen und unter das Wasser drücken, direkt rausholen, umdrehen, auf Küchenkrepp ablegen und trocknen lassen. Fertig.

Ähm: um eine weiteren Hintergrund zu gestalten, muss / sollte man frisches Wasser nehmen und wieder Akloholfarben auftropfen. Deutlich gesagt: mit EINER Wasser-Alkoholfarben "Anrichte" lassen sich höchsten zwei HGs herstellen. (Der zweite wird sehr sehr blass - wenn überhaupt ...)

Nun denn - wer mag, probiere es selbst aus.

Hier meine ersten Versuche (hat grade mal eine Viertelstunde gedauert), alle mit weißem Glossy:
Erster HG: AAIs (schwarz, gelb, caramel), zweiter HG: AAI schwarz und schwarze Copic,
dritter HG: diverse blaue Copicfarben, vierter HG: ganz wenig rote und gelbe AAIs, fünfter HG: lila und orange Copicfarben.



Kommentare:

Kirsten hat gesagt…

Hui, der letzte ist genau mein Ding.
Hört sich super an die Technik.

Margot hat gesagt…

Wow, sowohl die als auch die andern HG´s sind klasse, werde ich bei Gelegenheit probsen.
Danke fürs zeigen.